DR. MARKUS NOISTERNIG
MEDIENKUNST
 
Instrument, Ton, Klang, Geräusch – Themenfelder, die in einem Spannungsverhältnis zu performativer, gesetzter Musik und Klangpraxis stehen. Das Seminar "Composing in Digital Times" setzt sich mit der Bedeutung von Klang in der Medienkunst und der Frage der inhaltlichen Gestaltung und Inszenierung von Klangräumen auseinander. Im Seminar werden neue Technologien und mediale Werkzeuge vorgestellt und praktisch angewendet. Die beim kreativen Einsatz dieser Systeme zu bewältigenden Schwierigkeiten werden anhand der Projekte und Kompositionen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer thematisiert. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf Klangkunst, die nicht im Konzertsaal beheimatet ist.
Die Seminare bauen auf Beiträgen zu folgenden Bereichen auf:
- Psychoakustische Grundlagen der auditiven Wahrnehmung
- 3D-Aufnahme- und Wiedergabesysteme
- Inszenierung und Komposition von Klängen im Raum (akustische Szenografie)
Nach Absprache mit den Lehrenden können die Teilnehmer und Teilnehmerinnen bewertbare Seminararbeiten anfertigen bzw. Seminarvorträge übernehmen.
 
Terminbeschreibung: nach Ankündigung
Ort: Raum R311, ZKM IMA-Kubus
Scheinerwerb: Workshop-Nachweis Medienkunst