25. April 2012 - 14:00 - 16:00

136

 

 

 

 

 

VORTRAG:


Der Rösselsprung
Almut Schnerring und Sascha Verlan

Das Projekt 'Rösselsprung' verbindet Computerspiel, Rätselspaß, nonlineare Erzählstruktur
und
akustisches Erleben. Im 'Rösselsprung' konkurrieren drei eigenständige und parallel
verlaufende Strukturen, nämlich: 

* erstens die faszinierende Möglichkeit für den Hörer/User, das vorhandene akustische
   Material nach bestimmten Vorgaben selbständig und eigenmächtig zusammensetzen zu
   können; 
* dann zweitens die Suche nach dem richtigen, von den Autoren intendierten Fortlauf
   des Hörspiels (=Rösselsprungrätsel, eine seit dem Mittelalter belegte literarische
   Rätselart) 
* sowie drittens die (mathematische) Lösung des Rösselsprung-Problems. Beim
  Rösselsprungproblem oder Springerproblem geht es darum mit dem Springer auf
  jedes Feld des Schachbretts zu gelangen. Kein Feld darf ausgelassen, kein Feld doppelt
  bespielt werden.

'Der Rösselsprung' vermittelt auf anschauliche Weise, dass die Freiheit, Geschichten zu
erzählen immer eingeschränkt ist durch kulturelle und kognitive Faktoren. Außerdem
ermöglicht er die Erkenntnis, dass das vorliegende akustische Material weitaus mehr Sinn
bringende Kombinationsmöglichkeiten in sich birgt, als der Einzelne zu erkennen vermag.