16. Februar 2018 - 10:00 - 18:00

 

402

 

Fr 16.2.2018
Raum 311

 

in Kooperation mit der Hochschule für Musik, Prof. Marlon Schuhmacher

 

- Binauralem Raumklang mit Headtracking (Sensoren & Vive)

- Impulsantwort-Karten mit EigenMic und/oder Soundfield
- Binaurale Aufnahmen mit selbstgefertigten Ohrmuschelmodellen

 

 

*Dr. Markus Noisternig*
studierte Elektrotechnik-Toningenieur an der Technischen Universität Graz und Komposition-Computermusik bei Gerhard Eckel an der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz (KUG). Ab 2003 arbeitet er als künstlerisch-wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für elektronische Musik und Akustik (IEM) wo er sich neben der Forschung in Akustik und Signalverarbeitung auf Live-Elektronik und zeitgenössische Musik spezialisiert. Seit 2007 lebt er in Paris wo er am LIMSI-CNRS und ab 2008 am IRCAM als Wissenschaftler tätig ist. 2010 folgt ein mehrwöchiger Aufenthalt als Gastforscher an der Tohoku Universität Sendai in Japan. Markus Noisternig ist Senior Lecturer für Raumakustik und Beschallung sowie für mehrkanalige Audio-Signalverarbeitung an der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz.
Seine Konzerttätigkeit als Klangregisseur und Sound-Designer führte ihn zu den wichtigsten Festivals in Europa (z.B. Wien Modern, Salzburger Festspiele, English National Opera, Ars Musica, Festival d'Automne, Festival d'Avigon) wo er mit zahlreichen Komponistinnen und Komponisten (Olga Neuwirth, Beat Furrer, Peter Ablinger, Bernhard Lang, Philippe Schoeller) und renommierten Ensembles (Klangforum Wien, Ensemble Modern Frankfurt, Ensemble Musikfabrik, International Contemporary Ensemble New York, Ensemble Intercontemporain) arbeitet. production of Media Art events.

https://www.ircam.fr/person/markus-noisternig/